Weltkulturerbe Zipser Burg

Der Wetterbericht sagte wunderbares Sommerwetter voraus und wir entschieden uns für die Besichtigung eines weiteren Weltkulturerbes der Spissky hrad oder auf der Zipser Burg.

Nach einigen Recherchen war klar, Chillie darf mit und so machten wir uns auf den Weg, zirka 20 Minuten Fahrzeit und schon waren die Zinnen der Burgruine sichtbar.

Der Parkplatz befand sich am Fuße des Hügels, auf dem die riesige Ruine in den Himmel ragt, der Weg nach oben war eine konditionelle Herausforderung bei etwa 30 Grad im Schatten, nur Chillie fand noch Energie zum Spielen, wir freuten uns schon auf ein schattiges Plätzchen im Inneren der Burg.

Die Anzahl der Schattenplätzchen ging gegen 0, aber die imposanten Überreste der Burg waren es sicher wert, erhalten zu werden.

Wie immer waren die Wege mit sehr glatten Steinen versehen, sogar Chillie ging etwas vorsichtiger ans Werk, wie immer fand sie Bewunderer, ein paar Streicheleinheiten, war Fotomodell und fand, Steine um zu spielen.

Wir schlenderten gemütlich durch die wirklich große Burganlage, waren überwältigt von den wunderbaren Ausblicken, die wir immer wieder vorfanden und stellten fest, die hohe Tatra bietet viel Abwechslung. Trotz aller Gemütlichkeit waren wir durch die hohen Temperaturen ins Schwitzen gekommen, das Auto konnten wir leider auch nur in der prallen Sonne parken. Chillie machte es sich sofort auf der Rückbank bequem, eine ausgiebige Rast war angesagt. Auf dem Rückweg zur Ferienwohnung machten wir noch einen Abstecher zum Zipser Klosterkomplex und dann genossen wir nach kurzer Fahrt im wohl temperierten Auto die Kühle des Hauses.

 

 

Den abendlichen Spaziergang bei etwas gemäßigten  Temperaturen haben wir dann in Svit selbst unternommen, eigentlich wollten wir bis jenen Wiesen wandern, die im Winter als kleines Schigebiet dienen, aber die müden Hundeaugen ließen uns bald wieder umkehren, unsere vierbeinige Begleitung ist wirklich nicht mehr die Jüngste, nur in der Nähe des zu überquerenden Baches war sie wieder wie ein junger Hund, rasch über die Böschung , ab ins kühle Nass. Wir hoffen mit Chille noch viele wunderbare Jahre verbringen zu dürfen, auch wenn wir im heurigen Jahr schon etwas Rücksicht nehmen mussten, meinen die ladysontour.

P1000705
Abendspaziergang zurück nach Svit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s