Auf den Spuren Adalbert Stifters

Am Vormittag des 14, Julis hatten wir uns vorgenommen, den zweiten Teil des Adalbert Stifter Rundwanderweges in Angriff zu nehmen. Tatsächlich schafften wir es in der brütenden Hitze bis zum Aussichtsturm, der uns die Größe des Stausees überblicken ließ. Nach dieser schweißtreibenden Wanderung beschlossen wir, uns den Strand anzusehen, und genossen dann einen gemütlichen Kaffee am Strandkiosk. Um die ganze Größe des Sees erfahren zu können, hätten wir gerne eine Schiffsrundreise gemacht, und uns daher vorgenommen, um 15.30 wieder vor Ort zu sein. Unser geplantes Vorhaben wurde jedoch vom Regen durchkreuzt. Wir entschieden daher eine gemütliche Pause in der Ferienwohnung zu machen und bei besserem Wetter die vielen Stände rund um den Hauptplatz unter die Lupe zu nehmen. Mit dem klassischen Gebäck Baumstämme ausgestatten, schmeckte der Kaffee nochmals so gut. Glücklicher weise waren wir noch mit Plaudern beschäftigt, während draußen der nächste Wolkenbruch das Seinige tat.

DSC_5411

Unsere Chillie musste auch noch nach draußen, der Regen hatte aufgehört und nach einer gemütlichen Runde mit dem Hund, meldeten sich unsere Mägen. Wir fanden in einem kleinen Restaurant Oliver etwas abseits des Trubels im Gastgarten Platz. Dort erwartete uns einige Köstlichkeiten z B Schweinsmedaillions aus Schwarzbiersauce und Hühnchen auf Honig. Auch die Eisbecher und Palatschinken waren eine wahre Augenweide und Gaumenfreude und unser Entschluss stand fest, auch am nächsten Tag wollten wir wiederkommen, meinen die ladysontour.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s