Plitvitzer Seen ein wahres Naturjuwel

Wir hatten eine  unruhigen Nacht Chille musste gegen  Mitternacht raus und so durchstreiften wir die wirklich kalte Umgebung unseres gemieteten Hauses. Wenige Straßenlaternen , dafür aus fast jedem Haus lautes Hundegebell, wir wurden von vielen kroatischen Hunden gehört, Chillie war über so viel Aufmerksamkeit etwas überrascht, aber auch neugierig und so dauerte unsere nächtliche Expedition länger als geplant. Wieder im Haus nahm ich noch ein paar große Holzstücke und befüllte den Ofen, die einige wirkliche Wärmequelle des sonst so gemütlichen Hauses.

Gegen 6.30 waren wir dann endgültig alle auf, wir eroberten den Hügel, der sich direkt vor unserem Haus befand und Claudia fotografierte ihren ersten kroatischen Sonnenaufgang in einer Wiese , die von Raureif überseht war, ein wirklich netter Anblick.

Nach einer intensiven Spielerunde, Chillie konnte frei laufen, begaben wir uns ins Haus, das mitgebrachte Frühstück schmeckte und wie packten unsere Rucksäcke für das Hauptziel unseres Aufenthaltes, den Naturschutzpark Plivitzer Seen.

Die Fahrt dahin war ein wahres Abenteuer, enge Straßen, relativ tiefe Abgründe, für mich ein echter Grund zu leichten Panik, für Claudia eine willkommene Abwechslung.

Wo waren aber die Gebirge, wo wir Unwissenden die Seen vermuteten? Die Landschaft ist vergleichbar mit der Steiermark, wo kann man da die Wasserfälle erwarten?

Wir parkten unser Auto, sogar gratis auf einem recht großen Parkplatz und folgten den Pfeilen zum Entrance 1. Chillie durfte gratis mit, nur an der Leine zu führen war sie. Kein echtes Problem, wir gingen an einer Infotafel vorbei, drei große und viele kleine Seen waren abgebildet, eine Unzahl von Wanderwegen warteten auf uns. 50 m weiter und wir trauten unseren Augen nicht, die Seen lagen unter uns, es waren Karsteinbrüche, schroffe Felsen und vor uns. The big waterfall, ein mindestens 100 m hoher Wasserfall, ein wahres Naturjuwel- Wir entdeckten von unsrerem Aussichtsplatz viele kleine Holzstege, die an tieftürkisen See vorbeiführten.

dsc_2612Wir trauten unseren Augen nicht und waren wirklich überwältigt, plötzlich waren überall tiefblaue Seen,wir konnten bis zum Grund sehen, Fische schwammen überall herum, kleine Wasserfälle , Minikaskaden, unendlich schön. Wir genossen einfach den Anblick, entschieden uns gleich zum big waterfall zu wandern und dann weiter zu schauen, wo sich eine Möglichkeit zum Weitergehen ergab.

dsc_2608
Big Waterfall

Wir waren mit unserer Hündin wie immer ein besonderer Anblick, wurden angelächelt, die Hündin von vielen Händen gestreichelt, ein älterer Herr wollte sogar ein Foto mit unserem Hund haben, Claudia verwendete sein Handy und Chillie wurde mit diesem älteren Herrn abgebildet, auch auf einigen Photos von Japanern und Chinesen wird sie zu sehen sein. Wir wanderten auf wunderbar gestalteten Holzsteigen und Holzstiegen, überquerten kleine Brücken und hatten immer einen See direkt unter unseren Füssen. Chillie erkannte sofort, wo sie ihre vier Pfoten ins Wasser tauchen konnte und wo es einfach zu gefährlich war, sie blieb dann neben uns, hatte ihre Nase immer am Boden und genoss es, Wildenten zu jagen, Fische zu beobachten und entlang der tieftürkisen Seen zu wandern. Die Zeit verging wie im Fluge, wie erreichten den  größten See, wo man mit einem Boot über den See zu einem Ausgang gelangen konnte. Viele Menschen nutzten diese Möglichkeit, wir wanderten über einen höher gelegenen Wanderweg zurück zum Parkplatz. Entlang des Weges hatten wir immer wieder die Möglichkeit, in der Vogelperspektive die wirklich sehenwerte Karstlandschaft  mit den kleinen Wasserfällen zu bewundern, wo tatsächlich ein See in den nächst tiefer  gelegenen fließt. Naturliebhaber sollten sich diese Landschaft wirklich nicht entgehen lassen. Wir folgten allerdings den Worten am Eingang: Hinterlassen Sie nur ihre footprints und nehmen Sie nur Erinnerungen und Fotos mit. Wir  haben auch den Eindruck mitgenommen, dass wir Menschen wirklich klein und die Natur großartig ist. Mit diesen Gedanken verließen wir diesen wunderbaren Ort; wir die ladysontour hoffen, ein klein wenig Interesse an dieser Gegend geweckt zu haben, ein Ort zum Entspannen und Natur genießen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s